2017

Fahrt ins Blaue 2017

 

Bei wolkenlosem Sommerwetter trafen am 17.Juni 2017 45 Erwachsene und zwei Kinder, die sich für die Fahrt ins Blaue angemeldet haben, beim Bahnhof Muttenz ein. Dort wartete bereits ein Car, den Salome und Adrian vom Vorstand unter Mitwirkung von Jaci und Martina schon Monate vorher reserviert haben, ohne dass die Mitglieder wussten, zu welchem Ziel der Ausflug führte. Um halb neun Uhr fuhren wir los mit unbekanntem Ziel. Wohin??

 

Nach ungefähr einstündiger Fahrt auf der Autobahn ins Mittelland und anschliessend auf der Hauptstrasse durchs Emmental wussten jetzt alle, welches Ziel sie ansteuerten: zu einem schönen Bauernhof in Trachselwald. Das ist aber kein gewöhnlicher Bauernhof wie alle anderen. Vielmehr ist es ein Haflinger-Zentrum, wo Pferde der Haflinger-Rasse gehalten und Gäste und Touristen zum Wagenreiten und Spielen bewirtet werden.

Ein dreijähriges Pferd erhielt Ende Mai 2017 eine Ehrung, weil es zur Miss Vize Schweiz gekürt worden war. Darauf ist das Team des Haflinger-Zentrums stolz.

 

Nachdem die Gäste sich bei Kaffee, Frischgetränken und Gipfeli gestärkt hatten, bestiegen sie die Planwagen, die jeweils von maximal 10 Personen belegt werden durften, um Zugpferde nicht ans Limit zu bringen. Das gilt auch für die Bergfahrt, wo alle aussteigen und zu Fuss gehen mussten, solange es steil ging. Diejenigen, die unter körperlichen Beschwerden litten, durften im Planwagen bleiben.

Nach einer schönen Rundfahrt vorbei an Bauernhöfen im typischen Berner Holzbaustil und an unzähligen Bäumen und entlang der Kartoffel- und Getreidefelder ging es zurück nach Trachselwald. Dort begaben wir uns zum Mittagessen ins Freie unter dem Sonnenschirm, da die Sonne brannte. Feines Mittagessen mit gegrilltem Gemüse, Folienkartoffeln, Kräuterbutter, Sauerrahm mit frischen Kräutern wurde serviert. Dazu wurde Fleisch von einer Köchin fein grilliert und verteilt. Super geschmeckt hat es den Gästen. Schnell war unser Hunger gestillt, und wir plauderten ganz gemütlich, während die Kinder herumtollten.

 

Am Nachmittag stellte uns die Betreuerin in breitem Berndeutsch verschiedene Spiele vor, deren Reihenfolge dem Minigolf ähnlich ist und die als Original Emmentaler Spiele bezeichnet werden. Der Gründer hat diese erfunden und aus Holzstücken eine Spielanlage selber konstruiert. Sozusagen hausgemacht, um die Gäste und Touristen an der Freude am Spielen teilzuhaben. Die Dolmetscherin Barbara Bürki war anwesend und übersetzte für uns das Gesagte.

Die meisten Spiele mussten mit vielen Punkten wie möglich absolviert werden. U.a. mussten wir mithilfe eines Blasrohres jeweils drei Pfeile ins Schwarze treffen. Für den Armbrust gilt dieselbe Regel: Pfeile mit Saugnapf mussten ebenfalls genau in die Mitte der Zielscheibe treffen.

Schwieriger war es dagegen beim Zerstören von Pingpongbällen. Diese mussten beim Herausrollen aus dem Loch vom Hammer blitzschnell plattgemacht werden, was nur wenigen Gästen gelungen ist. Hingegen gingen die meisten Hammerschläge ins Leere.

Beim Käse-Labyrinth erreichten fast alle Gäste die maximale Punktezahl. Dabei musste der Ball von Hand solange dirigiert werden, bis das Zielloch mit der höchsten Zahl 70 erreicht war. Verschiedene Löcher mit niedrigeren Zahlen und Aushöhlungen waren auszuweichen.

Weitere Spiele wie Kegeln, Tisch-Curling und Hufeisenwerfen standen auf dem Programm. 

Bevor der Spielmarathon zu Ende ging, waren die beiden letzten Spiele zu durchstehen, d.h. so wenig Punkte wie möglich mussten verbucht werden, um den Abzug von Gesamtpunktezahl weitgehend zu vermeiden:

Erstens waren drei Nägel mit wenigen (kräftigen) Hammerschlägen in den Holzblock hineinzuschlagen und zweitens mussten beim Emmentalerkricket die Hindernisse überwunden werden, bevor der Ball mit wenigen Schlägen ins Netz geschossen wird.

 

Nach dem stimmungsvollen Nachmittag auf Spielfeldern bekamen wir Dessert serviert: Meringue an Vanille- oder Schokoladenglace. Als Durstlöscher wurden uns Mineralwasser und diverse Frischgetränke angeboten.

 

Die Original Emmentaler Spiele haben den Gästen sehr gut gefallen.

 

Die drei besten Spielerinnen:

Sandra Steinmann 202 Punkte

Maria-Gina Eisenring 135.5 Punkte

Annemarie Meier 122.5 Punkte

 

Die drei besten Spieler:

Martin Steinmann 255 Punkte

Kaspar Rüegg 202.5 Punkte

Thomas von Dincklage 176 Punkte

 

Sie bekamen vom Haflinger-Zentrum je eine Flasche Champagner überreicht.

 

Amelie Hilfiker, jüngste Spielerin (3), bekam fürs Spielen eine Schokoladenstange, worüber sie sich sehr freute.

 

Sonja Jeger wurde geehrt, weil sie mit Fingerspitzengefühl beim Nagelhauen viele Punkte eingeheimst hat, und bekam dafür eine kleine Flasche Champagner und einen langen Nagel überreicht.

 

Auch jene, die leer ausgingen, bekamen etwas: Schlüsselanhänger mit GVB-Logo und der Aufschrift „Fahrt ins Blaue 17.Juni 2017 – 105 Jahre GVB“ darauf und ein Taschenlämpchen ebenfalls mit aufgedrucktem Logo. Dafür danken wir uns ganz herzlich bei Manuela und Sascha.

 

Bemerkenswert ist der grosse Altersunterschied der Mitreisenden: Die jüngste Teilnehmerin ist nur ein Jahre alt und der älteste Teilnehmer 88 Jahre alt. Das hielten die Junioren und Senioren nicht davon ab, einander generationsübergreifend Kontakte zu pflegen.

 

Nach gemütlicher Fahrt ging es zurück nach Muttenz, wo wir kurz nach 20 Uhr ankamen. Daraufhin verabschiedeten wir uns voneinander.

 

Dankeschön geht ans Organisationsteam Adrian, Martina, Salome und Jaci. Ohne ihr Engagement wäre die Fahrt ins Blaue nicht zustande gekommen.

 

geschrieben von Kaspar Rüegg und Salome Lienin

 


 

RANGLISTEN

- Disziplinmeister

- Rangliste Damen

- Rangliste Herren


 

 

 

001
001 001
002
002 002
003
003 003
004
004 004
005
005 005
006
006 006
007
007 007
008
008 008
009
009 009
010
010 010
011
011 011
012
012 012
013
013 013
014
014 014
015
015 015
016
016 016
017
017 017
018
018 018
019
019 019
020
020 020
021
021 021
022
022 022
022a
022a 022a
023
023 023
024
024 024
025
025 025
026
026 026
027
027 027
028
028 028
029
029 029
030
030 030
031
031 031
032
032 032
033
033 033
034
034 034
035
035 035
036
036 036
037
037 037
038
038 038
039
039 039
040
040 040
041
041 041
042
042 042
042a
042a 042a
042b
042b 042b
043
043 043
044
044 044
045
045 045
046
046 046
047
047 047
048
048 048
049
049 049
051
051 051
052
052 052
053
053 053
054
054 054
055
055 055
056
056 056
057
057 057
058
058 058
059
059 059
060
060 060
061
061 061
062
062 062
063
063 063
064
064 064
064a
064a 064a
064b
064b 064b
064c
064c 064c
065
065 065
065a
065a 065a
065b
065b 065b
065c
065c 065c
065d
065d 065d
065e
065e 065e
066
066 066
067
067 067
068
068 068
069
069 069
070
070 070
071
071 071
072
072 072
073
073 073
074
074 074
075
075 075
076
076 076
077
077 077
078
078 078
079
079 079
080
080 080
081
081 081
082
082 082
083
083 083
084
084 084
085
085 085
086
086 086
087
087 087
088
088 088
089
089 089
090
090 090
091
091 091
092
092 092
093
093 093
094
094 094
095
095 095
096
096 096
097
097 097
098
098 098
099
099 099
100
100 100

nächste Veranstaltung

  • Racletteabend Birsfelden 11 November 2017 All Day

Statistik

233807
HeuteHeute126
GesternGestern178
WocheWoche675
MonatMonat2991
InsgesamtInsgesamt233807